Watchlist

no items on watchlist

Piene, Otto

1928
geboren in Bad Laasphe 

1949-53
Studium der Malerei und Kunsterziehung an den Akademien für Kunst in München und Düsseldorf. Dozent an der Modeschule in Düsseldorf

1952-57
Studium der Philiosophie an der Universität zu Köln (Staatsexamen)

1957
als Reaktion auf das abstrakte Informel gründet er mit Heinz Mack am 11. April in Düsseldorf die sptäer internation ainflussreiche Künstlergruppe ZERO ("Nullpunkt der Kunst"). 1960 tritt Günther Uecker der Gruppe bei.

1964
Gastprofessur an der University of Pennsylvania

1966
Auflösung der ZERO Gruppe am 26. November mit einem großen Fest ("ZERO ist gut für Dich") im Bahnhof Rolandseck in Remagen

1968-71
"Fellow" des 1967 von György Kepes gegründeten Center for Advanced Visual Studies (CAVS)

1972
Professor of Visual Design vor Environmental Art (Professor der Umweltkunst) am Massachusetts Institute of Technology

1974
Ehrendoktorwürde als Doctor of Fine Arts h.c. der University of Maryland

1996
"Sculpture Prize" des American Academy of Arts and Letters, New York

2008
Preisträger für bildende Kunst der Kulturstiftung Dortmund

2014
in Berlin gestorben 

ZERO bedeutete von "Null" ausgehen, einen Neubeginn in der Malerei starten. Hierbei galt es Licht und Schatten in das Künstlerische Schaffen einzubeziehen und für Piene besonders das Medium Feuer. Diese Auffassung von Kunst publizierten Mack und Piene in der Zeitschrift "ZERO".

 

Foto: Lothar Wolleh, via Wikimedia Commons