Watchlist

no items on watchlist

Schumacher, Emil

1912  
Geboren in Hagen

1932-35
Studium an der Kunstgewerbeschule in Dortmund

1935-39
freier Maler (ohne Beteiligung an Kunstausstellungen)

1939-45
Dienstverpflichtet in einem Hagener Rüstungsbetrieb; seit 1945 wieder als freier Maler tätig

1948
Kunstpreis "junger westen" der Stadt Recklinghausen

1955
Seit 1955 Beteiligung an wesentlichen Ausstellungen des In- und Auslandes

1956
Conrad-von-Soest-Preis, Münster

1958
Karl-Ernst-Osthaus-Preis, Hagen; Guggenheim Award (National Section), New York

1958-60
Professur an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg

1959
Preis des japanischen Kultusministers, anlässlich der V. International Art Exhibition, Tokio Menzione d`Onore, anlässlich des XI.Premio Lissone

1962
Premio Cardazzo, anlässlich der XXXI.Biennale di Venezia First prize silver medal, Bang Danh-Du Award, anläßlich der I. International Arts Exhibition, Saigon

1963
Großer Kunstpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

1965
Zweiter Preis der VI. Exposition Internationale de Gravure, Ljubljana

1966-77
Professur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

1966
Prize of the Govenor of Tokyo, anläßlich der 5th International Biennale Exhibition of Prints, Tokyo

1967-68    
Gastprofessur (Visiting artist) an der Minneapolis School of Art, Minneapolis

seit 1968
Mitglied der Akademie der Künste, Berlin

1974
Ibiza `74, Preis der Stadt Ibiza anläßlich der Grafikbiennale 1974

1978
August-Macke-Preis der Stadt Meschede

1981
Rubens-Preis der Stadt Siegen für das Jahr 1982

1983
Großes Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

1987
Jörg-Ratgeb-Preis der Stadt Reutlingen

1987
Preis der Europäischen Akademie für Bildende Kunst, Trier

1987
Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

1987
Ehrenbürger der Stadt Hagen

1988
Silber-Medaille - 2. Internationalen Biennale Bagdad, Irak

1991
Grand prix d´honneur, Goldmedaille - XIX. Biennale Internationale de Gravure, Ljubljana
Harry-Graf-Keßler-Preis des Deutschen Künstlerbundes

1993
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Dortmund

1996
Salle d´honneur der XX. Biennale de Gravure, Ljubljana

1997
Gestaltung einer 20m langen und 3m hohen Mosaikwandfür die Metro-StationColosseo, Rom Uraufführung "Zwischen Himmel und Erde", einer Bildvertonung von Walter Steffens zum 85. Geburtstag von Emil Schumacherdurch das Philharmosche Orchester Hagen am 18. Februar. Grand prix d´honneur der Internationalen Graphiktriennale, Krakau.

1998
Auftrag für ein Wandgemälde im Gebäude des Reichstages, Berlin (Ausführung 1999)

1999
am 4. Oktober stirbt Schumacher in San José / Ibiza

 

EINZELAUSSTELLUNGEN

1947   
Wuppertal, Studio für neue Kunst

1956
Münster, Freie Künstlergemeinschaft Schanze; Wuppertal, Galerie Parnass

1957
Wuppertal, Galerie Parnass; Düsseldorf, Galerie 22; Mailand, Galleria II Milione

1958
Berlin, Galerie Schüler; München, Galerie van de Loo; Hannover, Galerie für Moderne Kunst, Brockstedt; Paris, Galerie Stadler; Hagen, Karl Ernst Osthaus-Museum

1959
Mailand, Galleria dell`Ariete; New York, Samuel M. Kootz Gallery; Rom, Galleria La Medusa; Berlin, Galerie Schüler; Stuttgart, Galerie Müller; München, Galerie van de Loo

1960
New York, Samuel M. Kootz Gallery; München, Galerie van de Loo

1961
Hannover, Kestner-Gesellschaft; Berlin, Galerie Schüler; Bremen, Galerie Art

1962
Münster, Westfälischer Kunstverein, Landesmuseum; Hamburg, Kunstverein Hamburg, Kunsthalle; Duisburg, Wilhelm-Lehmbruck-Museum; Freiburg, Kunstverein; Rom Galleria La Medusa; Mailand, Galleria Blu; München, Galerie van de Loo, Mainz, Galerie Baier

1963
Sao Paulo, 7. Biennale de Sao Paulo; Florenz, Galleria L'Indiano; Wien, Galerie nächst St.Stephan; Braunschweig, Galerie Schmücking

1964
Florenz, Galleria L'Indiano; Grenchen, Galerie Brechbühl; Meran Azienda Autonoma Soggiorno e Cura

1965
München, Galerie van de Loo; Lausanne, Galerie Pauli; Bern, Galerie Gerber; Siegen, Galerie Nohl

1966
Bremen, Kleine Graphik Galerie; Hannover, Galerie Brusberg; Oslo, Galerie Haaken; Berlin, Galerie Schüler

1967
Paris, Galerie Ariel

1968
New York, Lefebre Gallery

1969
Montreal, Galerie de Montreal; Nürnberg, Galerie Defet; Bremen, Galerie Rothenstein; Aachen, Galerie Kuhn

1970
Florenz, Galleria L`Indiano; Mailand, Galleria Morone

1971
Düsseldorf, Kunstvereien für die Rheinlande und Westfalen

1972
Karlsruhe, Badischer Kunstverein; Wien, Galerie Schottenring; Berlin, Haus am Waldsee; Hagen, Galerie Nowa; Bremen, Galerie Rothenstein

1973
Bremen, Galerie Rothenstein; Heidelberg, Galerie Rothe

1975
Hagen, Karl Ernst Osthaus-Museum; Rottweil, Forum Kunst; Mailand, Galleria Falchi; Berlin, Galerie Nothelfer; Ibiza, Galerie van der Voort; Madrid, Galeria International de Arte; Karlsruhe, Galerie Hilbur

1976
Frankfurt, Galerie Ostertag; Bremen, Galerie Werner; Venedig, Palazzo delle Prigioni Vecchie; Linz, Neue Galerie der Stadt Linz, Wolfgang-Gurlitt-Museum; Köln, Galerie Veith Turske

1977
Hagen, Karl Ernst Osthaus-Museum; Heidelberg, Galerie Rothe; München, Galerie van de Loo; Hagen, Galerie >oben<

1978
Düsseldorf, Galerie Elke und Werner Zimmer; Mailand, Galleria Falchi; Wien, Modern Art Galerie; Kitzbühel, Galerie Ferdinand Maier; Braunschweig, Kunstverein

1979
Meschede, Ausstellung anläßlich der Verleihung des August-Macke-Preises der Stadt Meschede; Ahlen, Fritz Winter-Haus

1980
Mühlheim, Galerie Merten Slominsky; München, Galerie van de Loo; Lausanne, Galerie Pauli; Zürich, Galerie Schlegl; Hagen, Galerie >oben<

1981
München, Galerie Gunzenhauser; Badenweiler, Galerie Dr. Krohn; Heidelberg. Galerie Rothe; Lübeck, Overbeck-Gesellschaft; Düsseldorf, Galerie Strelow

 

Foto: Hella und Hannes Grobe, via Wikimedia Commons