Merkliste

Keine Werke vorgemerkt

Antes, Horst

1936
Am 18. Oktober wird Horst Antes in Heppenheim geboren

1957-59
Studium an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe, wo er seit 1965 unterrichtet, Schüler von HAP Grieshaber

1960-63
Entwicklung des für sein Oeuvre typischen "Kopffüßlers"

1962
Villa Romana Preis, Florenz

1963
Stipendium der Villa Massimo in Rom

1967-73
Lehrtätigkeit an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe

1967-68
Gastprofessur an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Berlin

seit 1983
Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg

1984-2000
Professur in Karlsruhe

seit 1990
lebt und arbeitet in Karlsruhe, Berlin und Sicellino/Italien

 

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

1993
Antes Bilder 1959-93, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München

2002
Horst Antes und der malerische Aufbruch in den 1960er Jahren, Sprengel Museum Hannover

2004
Horst Antes and Kachinas, Takamatsu City Museum of Art; Itami City Museum of Art; Iwate Museum of Art; Iwaki Citi Museum; The Museum of Modern Art, Hayama

2004
Interieurs, Kunstmuseum Bayreuth

2006
Horst Antes - Das frühe Werk - Bilder und Zeichnungen aus Privatbesitz, Villa Wessel, Iserlohn; Und morgen mal' ich vielleicht ein Bild, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hal

 

PREISE (Auswahl)

1959
Kunstpreis der Stadt Hannover (Pankover-Preis)

1960
Stipendium Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft

1961
Kunstpreis Junger Westen der Stadt Recklinghausen

1962
Stipendiat der Villa Romana in Florenz

1963
Stipendiat der Villa Massimo in Rom

1966
Stipendium der Aldegrever Gesellschaft, Münster
Preis für Malerei, XXXIII. Biennale Venedig

1989
Hans-Molfenster-Preis der Landeshauptstadt Stuttgart

1991
Hessischer Kulturpreis, Wiesbaden

1992
Großer Preis der Biennale de São Paulo