Merkliste

Keine Werke vorgemerkt

Francis, Sam

1923
Geboren in San Mateo/Kalifornien.

1941-43
Studium der Medizin und Psychologie an der University of California, Berkeley.

1943-44
Dient in der Air Force der U. S. Army. Aufgrund einer schweren Rückgratverletzung lange Klinikaufenthalte, in denen er sich mit Malerei beschäftigt.

1948-50
Studium der Malerei und Kunstgeschichte an der University of California. Zu seinen Lehrern zählen Mark Rothko und Clyfford Still. 

1950-57
Lebt in Paris, besucht die Académie Léger. 1952 findet in Paris seine erste Einzelausstellung statt. Gehört zur europäischen Avantgarde. Mit seiner Teilnahme bei der „Twelve Americans“ Ausstellung 1956 im MoMA wird er auch in Amerika bekannt. 

1957-62
Weltreise nach Indien, Thailand und Japan. Seine Werke werden in Tokio und Osaka gezeigt. Intensive Auseinandersetzung mit asiatischer Kunst. In Japan wird er 1957 zum ersten Mal beauftragt ein großes Wandgemälde zu erstellen. Später folgen einige Arbeiten dieser Art, u.a. in der Kunsthalle Basel oder in der New Yorker Chase Manhattan Bank. Erste große Farblithographien entstehen. Ruheloses Leben zwischen dem Pariser Hauptwohnsitz, New York, Tokyo, Bern und Zürich.

1959
Teilnahme an der 5. Biennale von Sao Paulo und der documenta II in Kassel.

1962-63
Richtet in Santa Monica, dann in Venice sein dauerhaftes Atelier ein.

1964
Teilnahme an der 32. Biennale von Venedig und der documenta III.

1970
Gründet „The Litho Shop, Inc.“ in Santa Monica, wo er –nicht nur - seine eigenen Lithographien, Monotypien und Radierungen druckt.

1973-74
Lebt und arbeitet vorwiegend in Tokyo.

1988
Bezieht ein Wohn-und Atelierhaus in Inverness, Kalifornien.

1994 
Stirbt in Santa Monica/Kalifornien. 

 

Foto: Koch, Eric/ Anefo, via Wikimedia Commons