Merkliste

Keine Werke vorgemerkt

Kmoth, Michael

Michael Kmoth kommt 1945 in Stade an der Elbe zur Welt und hat mit 14 Jahren seine erste Ausstellung.

Schon als Schüler der Waldorf Schule übernimmt er künstlerische Aufgaben.

Später gestaltet er Bühnenbilder für das Wuppertaler Burgtheater und entwirft Stoffmuster für ein Textilunternehmen.

Nach Einstieg in die Werbebranche als Layouter und Kreativer übernimmt er u.a. auch Objektentwicklungen für das Schweizer Unternehmen "Vitra".

1985 erhält er von der Fachhochschule Köln die Anerkennung als Künstler (Bereich Kunst und Design, Prof. K. Marx).

Schon immer haben Michael Kmoth Ästhetik und Präzision in der Kunst fasziniert. Deshalb wechselte er nach Beendigung des Business als "Quereinsteiger" in die Kunst.

In wenigen Jahren gelang es ihm einen eigenen Stil zu entwickeln und sich nur noch seinen Objekten aus wertvollen Materialien - vorzugsweise erlesenem Papier - zu widmen.

Michael Kmoth, der in der Tradition der optisch kinetischen Kunst steht, erstellt dreidimensionale Papierobjekte. Auf meist einfarbigem Untergrund setzt er Papierstreifen, welche die Oberfläche strukturieren. Ob schwarz, weiß oder farbig - stets werden sie pointiert eingesetzt. 

Die Op-Art hinterfragt statische Betrachtungsweisen, indem sie die Trägheit des menschlichen Auges ausnutzt. Die entstehenden Effekte dienen als grundlegende Elemente des Bildaufbaus. Das Bild wird im Auge des Betrachters ein stetig fließendes, das nicht mehr greifbar ist. Weder Abbildung noch virtuelle Darstellung der Kunstwerke können das reale Erleben vor und mit dem Werk ersetzen. Somit wird erst im Auge des Betrachters das Werk vollendet. Dass vor diesem künstlerischen Endpunkt ein langwieriger gestalterischer Arbeitsprozess liegt, lässt sich unschwer erahnen.

Die Werke von Michael Kmoth sind nicht reproduzierbar und somit alle Unikate. Mit seinen kreativen Papierobjekten ist die moderne Kunstszene um einen sehr individuellen Künstler reicher geworden, was sich in seinen zahlreichen Ausstellung zeigt.

Michael Kmoth lebt und arbeitet in Meerbusch.

 

AUSSTELLUNGEN: 

Bis 2003 ausschließlich private Ausstellungen.

Herst 2003: Galerie "NiaGara", Düsseldorf.

Mai 2004: Galerie "Art Barn", Meerbusch.

Ab Juni 2004: Ständige Ausstellung Galerie "NiaGara", Düsseldorf.

Juni 2005: Einzelausstellung Galerie "NiaGara", Düsseldorf.

April/ Mai 2006: Einzelausstellung Galerie "Samuelis Baumgarte", Bielefeld.

September 2006: Einzelausstellung Galerie "NiaGara", Düsseldorf.

März 2007: Ausstellung auf der "Art Karlsruhe" durch K.S.P.

November 2007: Ausstellung auf der "Art Fair 21" in Köln, durch K.S.P.

Mai 2008: Gemeinschaftsausstellung Galerie "NiaGara", Düsseldorf.

September 2008: "Korea International Art Fair" Coex in Seoul durch K.S.P.

Oktober 2008: Ausstellung bei "Davis Klemm Gallery", Frankfurt durch K.S.P.

November 2008: Ausstellung "Galerie Vetter Düren"

März 2009: Ausstellung auf der "Art Karlsruhe", durch K.S.P.

September 2009: "Korea International Art Fair" Coex in Seoul durch K.S.P.

Oktober 2009: Ausstellung auf der "Art Fair 21" in Köln, durch K.S.P.

November 2009: Gemeinschaftsausstellung in der "Meerbuscher Jahresausstellung Teloy-Mühle".

Dezember 2009: Ausstellung in der "Galerie Hoeppner", Essen durch K.S.P.

Dezember 2009: Ausstellung auf der "Contemporary-Istanbul" durch K.S.P.

März 2010: Ausstellung auf der "Art Karlsruhe" vertreten durch K.S.P.

Mai 2010: Ausstellung in der "Galerie Kapphammel", Braunschweig.

Mai 2010: "Art Fair Amsterdam" durch K.S.P.

September 2010: "Korea International Art Fair" Coex in Seoul durch K.S.P.

Oktober 2010: Ausstellung auf der "Art Fair 21" in Köln durch K.S.P.

Dezember 2010: Ausstellung auf der "Contemporary-Istanbul" durch K.S.P.

November 2010: Gemeinschaftsausstellung in der "Meerbuscher Jahresausstellung Teloy-Mühle".

Februar 2011: Ausstellung "Galerie-Bourceau", Moers.

März 2011: Ausstellung auf der "Art Karlsruhe" durch K.S.P.

Oktober 2011: Ausstellung auf der "Art Fair 21" in Köln, durch K.S.P.

November 2011: Ausstellung auf der "Conemporary-Istanbul" durch K.S.P.

November 2011: Gemeinschaftsausstellung in der "Meerbuscher Jahresausstellung Teloy-Mühle".