Merkliste

Keine Werke vorgemerkt

Albers, Josef

JOSEF ALBERS, FOMULATION:ARTICULATION

Luxusausgabe des Portfolios in einer Kassette mit 66 gefalteten Bögen Mohawk Superfine Bristol Papier im Format 38,1 x 101,6 cm gefaltet auf 38,1 x 50,8 cm quer mit 127 farbigen Siebdrucken.

Beigelegt sind 14 Blätter Titel sowie Albers' Vorwort und Kommentare "The Origin of Art" und "Statement of Content" (Erläuterung der Tafeln). New Haven/New York 1972.

Auflage: 1000 im Impressum nummerierte, auf dem Titel in Tinte "Josef Albers" voll signierte Exemplare. Schwarze Leinen-Kassette mit goldener Prägung. Josef Albers Werkkatalog der Graphik 1915-1976 von Brenda Danilowitz, New York 2001, Appendix C, S. 193-198.

"Formulation : Articulation" ist Albers' letzte graphische Arbeit, sein Alterswerk und Vermächtnis. Es kann als Synthese, als Rekapitulation und Neuinterpretation seines Schaffens gelten. Nur vor dem geistigen Hintergrund der von Albers vertretenen Konzeption war eine solche Systematisierung des schöpferischen Prozesses denkbar. Hier entfalten sich die Ideen, die Albers als Maler und in seinem graphischen Oeuvre über 40 Jahre beschäfigt haben. Nach Skizzen, Photos, Zeichnungen, Bildern, ergänzt durch neue Einfälle, veranschaulicht sich hier seine Vorstellungswelt. Albers greift sämtliche Phasen seines umfangreichen Werks auf, folgt aber nicht der Chronologie, sondern ordnet die Bögen in einen neuen visuellen Dialog. Zwei Jahre waren nötig, um die auf feinste Farbnuancierungen angewiesenen Siebdrucke herzustellen.

"Formulation : Articulation" ist seit Jahren vergriffen.